Foto: Daniela Wolf

On Show: Die Bewegung, Theater Rampe Stuttgart, 22.11., 29.11., 6.12., 13.12.2018

On Show: Das Büro, Badisches Staatstheater Karlsruhe, Spielzeit 2017/2018.

Out Now: Die Institution, Alexander Verlag Berlin, 216 Seiten, dt./en., 16,90€

Wo verorten sich Institutionen zwischen Internationalisierung und lokaler Verantwortung? Welche Öffentlichkeiten produzieren sie? Welche sozialen Funktionen verkörpern sie? Welches Wissen gestalten oder teilen sie? Welche Veränderungsprozesse greifen sie auf? Oder welche gesellschaftlichen Veränderungsprozesse können durch sie initiiert werden? Ausgehend von diesen Fragestellungen spielt ‚Die Institution‘ mit unterschiedlichen Definitionen dessen, was eine Institution sein kann, probiert ihre Andersmöglichkeit in performativen Versuchsanordnungen und stellt mögliche Aktualisierungen von Institutionen vor. Als Online-Archiv, Label, Infrastruktur und weitverzweigtes Kunstprojekt besteht ,Die Institution‘ seit 2012. Entwickelt werden Formate zwischen Alltag und Bühne, Kunst und Wissenschaft, Labor und Zuhause. ‚Die Institution‘ ist aber auch der Titel einer elftägigen Durational Performance aus dem Jahr 2013 und als solche selbst Teil der gleichnamigen Projektreihe. Zum Auftakt wurde ‚Das Stück‘ präsentiert (2012). Auf die Durational Performance ‚Die Institution‘ folgten die Bühneninszenierungen ‚Die Aufführung‘ (2013) und ‚Das Publikum‘ (2015). ‚Das Theater‘ war als Parcours aus Theaterinstallationen in einem kleinen Dorf im Norden Baden-Württembergs, Michelbach an der Lücke, zu sehen (2015–2017) und wurde in einer umfangreichen Publikation dokumentiert. Mit ‚Vorgestellte Institutionen / Performing Institutions‘ ist ein Arbeitsbuch zu den Werkstattgesprächen ‚Performing Institutions‘ erschienen. Die Projektreihe ist zeitlich offen konzipiert und wird kontinuierlich erweitert.

Porträt auf goethe.de
Newsletter
Facebook